Weblog

Eine ereignisreiche Woche

Der erste wichtige Einertest ist überstanden, wir können mit dem Ergebnis relativ zufrieden sein und vielleicht auch deshalb hatten wir Montag freibekommen. Aber das schöne Wetter konnte natürlich nicht ungenutzt bleiben und so habe ich einen kurzen Ausflug zur Fläming- Skate unternommen und wieder einen neuen Rundkurs probiert und war wiedermal restlos begeistert von den tollen Bedingungen. Am Dienstag ging das Training wieder normal im Bootshaus los. Nachmittags haben wir dann eine mehr oder weniger schöne Ausfahrt mit dem Radel gemacht und als wir wieder ankamen am Bootshaus, nach zwischenzeitlich zwei Plattfüßen, waren am Bootshaus jede Menge Feuerwehrleute. Wir, völlig ahnungslos, dachten es wäre wieder nur eine Übung, doch ein Feuerwehrmann hatte das wohl gehört und uns aufgeklärt, dass unsere Sauna abgebrannt sei. Der Schock saß erst einmal tief und wir konnten das gar nicht so richtig registrieren, auch weil das Bootshaus erst einmal gesperrt war aber als von der Decke der Bootshalle sehr viel Wasser tropfte und es stank wie Sa… konnten wir das so richtig realisieren. Als wir dann in die Umkleide konnten stand da auch jede Menge Wasser und die Sachen rochen leider auch sehr stark nach Rauch. Naja der Feierabend verschob sich dann noch etwas nach hinten, denn wir mussten den Kraftraum auch noch ausräumen, da der sich direkt unter der Sauna befindet und es da auch sehr stark von oben tropfte. Die Folgen des Brandes werden uns wohl noch sehr lange beschäftigen, denn die Decke im Kraftraum muss komplett erneuert werden und auch der „neue“ Teil des Bootshauses, der in Folge der Flut 2002 gebaut wurde, ist mittlerweile gesperrt und das wird wohl auch noch für mindestens ein halbes Jahr so bleiben, da der Ruß sich überall im Komplex verteilt hat. Der Kraftraum wird auch für einige Zeit nicht mehr begehbar sein… aber am Mittwoch war dann auch Trainerbesprechung, um die Ergebnisse vom Wochenende zu besprechen und da kam bei uns Skullern auch raus, dass die ersten neun Leute der Kleinbootüberprüfung den zweiten Einertest nicht mehr mitfahren müssen und nun zum erweiterten Nationalmannschaftskreis gehören. Marcel wird infolge seines Sieges den Einer fahren und wir anderen Acht werden den Doppelzweier und –vierer bilden. Deswegen ist es auch nicht so schlimm, dass wir nicht in den Kraftraum können, denn in Dresden sind wir meistens eh nur noch von Montag bis Mittwoch, da jetzt sehr oft am Wochenende in Ratzeburg sein werden, wie auch diese und nächste Woche. Diese Woche steht das Vierertraining im Vordergrund und nächste Woche werden wir dann versuchen einen schnellen Zweier zu bilden, um dann bei der Internationalen Regatta in Essen schlagkräftig zu sein. Nach Essen wird sich dann auch entscheiden wie es weitergeht. Die neun Leute, die sich jetzt in Köln durchgesetzt haben, werden vorerst auch den Stamm für die Nationalmannschaft bilden und auch schon für Olympia, auch wenn eine erneute Qualifikation nächstes Jahr selbstverständlich ist. Am Sonntag ist das Training in Ratzeburg dann nach vielen Einheiten Mittags beendet und wir dürfen uns wieder auf den Heimweg machen. Ich werde noch einen Abstecher nach Rostock machen und das nicht nur, um das längst überfällige anbaden nachzuholen =)

Erstellt von Tim Grohmann am 22.04.2011 um 18:51 Uhr.