Weblog

Bittere Niederlage

Es war ein Schuss vor den Bug könnte man meinen... der enttäuschende 4. Platz am Wochenende in Portugal könnte dazu beitragen, dass wir uns alle noch einmal aufraffen und mit erhöhter Motivation die letzte Phase der Vorbereitung angehen. Die Europameisterschaft war der Abschluss der ersten Trainingsphase im Hinblick auf das große Ziel der WM in Neuseeland und diese Vorbereitung ist nun wirklich nicht ganz nach unseren Vorstellungen verlaufen, sei es durch das Rudertechnische, Krankheiten oder auch Trainingsbedingungen aber der vierte Platz überstieg die Vorstellungen schon bei weitem... auch wenn es bis 1500m noch sehr gut war, doch den Endspurt konnten wir noch überhaupt nicht umsetzen und sind völlig auseinandergefallen und als die Ukrainer auch noch vorbeifuhren konnten wir gemeinsam als Mannschaft nichts mehr entgegensetzen und so blieb nur der vierte.

Ansonsten war es in Portugal sehr schön. Es war wie eine Rückkehr in den Sommer. Sonne, um die 28 Grad und das Hotel sehr nah am Meer, auch die Strecke war in Ordnung auch wenn sie noch in Bau war. Am Donnerstag wurde den ganzen Tag noch gearbeitet, um den Radweg und die Zufahrtstraße fertig zu teeren, doch am Wochenende war alles fertig, wenn auch sehr provisorisch. Das Gute war, dass es fast immer windstill und man somit sehr gute und auch faire Bedingungen zum Rudern hatte, erst so ab 15Uhr kam dann der Wind seitlich- gegen aber da wurden die Rennen schließlich auch verlegt.

Die kommende Woche bin ich jetzt noch hier in Dresden zum Heimtraining und die folgende dann wiedermal im schönen Ratzeburg, um den Vierer wieder schnell zu machen und dann gehts am 29.9. auch schon wieder los Richtung USA.

Erstellt von Tim am 14.09.2010 um 08:25 Uhr.