Weblog

Weltcup Poznan

Am Mittwoch war Anreise nach Poznan. Von Dresden ist es keine 400km entfernt und mit dem Auto problemlos zu erreichen. Nach ungefähr vier Stunden bin ich mit dem Mietwagen am Hotel angekommen.

Nach dem wir im Hotel eingecheckt hatten und noch kurz die Beine hochlegen konnten, ging es auch schon mit dem Shuttle 15min zur Strecke und nach dem Anbauen eine Runde auf den Maltasee. Es war nicht sonderlich voll und so konnten wir vernünftig trainieren und die Fahrt ausspülen. Den Abend verbrachten wir schließlich beim Abendessen und bei der Physio. Heute standen nun zwei Trainingseinheiten auf dem Wasser auf dem Programm und beide waren recht gut, sodass wir für den morgigen Vorlauf gut gerüstet sein sollten. Einzig die Wetterprognosen bereiten Unbehagen und das Credo ist ganz klar, morgen Platz eins oder zwei belegen, um den Hoffnungslauf am Samstag zu sparen!

Start ist morgen 12:50 Uhr und es geht direkt gegen die Lokalmatadoren aus Polen, Australien, Niederlande und das zweite Boot von Großbritannien. Die ersten beiden Boote qualifizieren sich direkt für das Finale und das ist auch das Ziel.

Erstellt von Tim Grohmann am 15.06.2017 um 18:36 Uhr.