Weblog

WM Amsterdam 3. Platz

Im Finale der Weltmeisterschaft konnten wir die Bronzemedaille errudern und sind sehr zufrieden damit. Es war der versöhnliche Abschluss einer sehr schwierigen Saison.

Kurz vor dem Finale wurden die Bahnen aufgrund der unfairen Bedingungen noch umgesetzt, sodass die Bahnen nach Vorleistungen besetzt wurden. Ukraine und Großbritannien hatten somit die besten Bahnen, daneben wir und China und Estland und die Schweiz. Wir erwischten einen sehr schlechten Start und die beiden führenden Boote konnten direkt Wasser zwischen uns und sich legen. Nach 1000m waren nicht mal auf den Medaillenrängen. Entweder wir ruderten dann besser oder der stärkere Schiebewind machte sich bemerkbar aber wir konnten uns auf den Bronzerang vorschieben und diesen dann bis ins Ziel verteidigen.

Erstellt von Tim Grohmann am 03.09.2014 um 10:13 Uhr.